kompTEAM – ab sofort interkulturelle Gerichte in Thüringer Mensen


 

Thüringen: Interkulturelle Menülinie „mensaInternational“ mithilfe von Projekt „studium + M“ entstanden

Gegen „kulinarisches Heimweh“

Unter dem Titel „mensaInternational – So isst die Welt“ stehen authentische internationale Gerichte auf dem Speiseplan der Mensen des Studierendenwerks Thüringen. Zwei Jahre lang haben Mensaköche gemeinsam mit internationalen Studierenden Rezepte aus deren Heimatländern ausgewählt, Zutaten besorgt, Probe gekocht und die Rezepte  auf „Großküchentauglichkeit“ überprüft. Unter fachkundiger Anleitung der Studierenden wurden die deutschen Köche in zahlreiche Kniffe und Tricks der für sie fremden Zubereitung eingeweiht. Die Idee ergab sich vor einigen Jahren schon aus den Aktivitäten eines Tutorenprogramms der Robert-Bosch-Stiftung, an dem auch das Studierendenwerk Thüringen teilgenommen hat. Das aktuell laufende, von der Stiftung Mercator geförderte Projekt „Studium + M“ bot die Möglichkeit, internationale Studierende und solche mit Migrationshintergrund mit den Köchen des Studierendenwerks zusammenzubringen, um die derzeit 85 Rezepte umfassende Menülinie zu erarbeiten.

http://www.stw-thueringen.de/deutsch/ueber-uns/aktuelles/mensainternational.html

 

stw_A1-Plakat_Mensa-International_Phase-1+2_RZ.indd


Über Nadine Keitel | Studentenwerk Thüringen

Seit Mai 2009 bin ich Mitarbeiterin in der Abteilung Soziales und Kultur des Studentenwerks Thüringen und seitdem für unterschiedliche interkulturelle Projekte zuständig gewesen. Ich arbeite in einem Team mit zwei weiteren Kollegen und wir fühlen uns für alle unsere acht Hochschulstandorte verantwortlich und arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung und dem Ausbau unserer interkulturellen Angebote.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *