Studentenwerke starten ihre Projekte 2


Studium+M: Studentenwerke starten ihre Projekte

  • Programm für mehr Studierende mit Migrationshintergrund von Stiftung Mercator und Deutschem Studentenwerk
  • Die fünf geförderten Studentenwerke Bonn, Darmstadt, Marburg, Thüringen und das Kölner Studentenwerk beginnen mit ihren Projekten

Die Projekte zu „Studium+M – Programm für mehr Studierende mit Migrationshintergrund“ der Stiftung Mercator und des Deutschen Studentenwerks (DSW) haben am 2. März 2015 gestartet. Die fünf ausgewählten Studentenwerke beginnen, die bis zum Jahr 2018 mit insgesamt einer Million Euro von der Stiftung Mercator gefördert werden, mit der Realisierung ihrer Vorhaben.

Das Studentenwerk Bonn will mit „MIBUS – Motivieren – Informieren – Beraten – Unterstützen – Studieren“ Studierende mit Migrationshintergrund unterstützen und auch gezielt auf Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund sowie auf deren Eltern zugehen. Ähnliches plant das Studentenwerk Darmstadt mit seinem Projekt „Vielfalt leben – vom Ihr zum WIR“ und setzt dabei besonders auf die lokale Kooperation vor Ort.

Auch das Studentenwerk Marburg will mit „Campus Marburg All In“ angehende Studierende mit Migrationshintergrund ansprechen; es kooperiert mit der Stadt Marburg, der Agentur für Arbeit sowie mit Akteuren der Zivilgesellschaft. Das Studentenwerk Thüringen will mit „kompTEAM“ einem eigenen, alle Arbeitsbereiche übergreifenden Kompetenzteam die Willkommenskultur stärken und die interkulturelle Sensibilisierung der Belegschaft fördern. Mit „#StudiScout“ will schließlich das Kölner Studentenwerk über die Sozialen Netzwerke wie auch Veranstaltungen und Beratungen Schulkontakte aufbauen.

Mit ihren Projekten wollen die fünf geförderten Studentenwerke beispielhafte und übertragbare Lösungen erarbeiten, wie mehr junge Menschen mit Migrationshintergrund für ein Studium mobilisiert werden können und wie sie dieses dann auch erfolgreich abschließen.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Gedanken zu “Studentenwerke starten ihre Projekte